Infocenter

FitLine Nährstoffe beim Abnehmen - ist das sinnvoll?

Nährstoffe beim Abnehmen - ist das sinnvoll?

Dass unsere Nahrung immer ärmer an Mikronährstoffen wie Vitaminen und Mineralstoffen wird, ist den meisten inzwischen bekannt. Aber welchen Einfluss hat das eigentlich auf unseren Stoffwechsel und damit auf den Erfolg beim Abnehmen? Sind also Nährstoffe beim Abnehmen sinnvoll?

Machen Einzelstoffe Sinn oder was ist an Nährstoffen zu empfehlen?

Vorab möchte ich betonen, dass es keinen Sinn macht und auch nicht zu empfehlen ist, einzelne Vitamine oder Mineralstoffe einzuführen. Viele Menschen benutzen zum Beispiel ein einzelnes Vitamin-C-Präparat, oder Magnesium Tabletten aus der Drogerie. Diese Form von Nährstoffzufuhr wird keinen Unterschied bei deinem Abnehmprozess machen. Was gemeint ist – und was ich seit Jahren erfolgreich umsetze – ist eine ganzheitlich perfekt aufeinander abgestimmte Zufuhr aller essentieller Nährstoffe. Am besten noch unter Berücksichtigung von Regeneration und Reinigung des Darmes und der Darmflora. Ganzheitliche, wissenschaftlich fundiert aufeinander abgestimmte Nahrungsergänzungsmittel, die eine extrem hohe Qualität haben, können die Voraussetzungen erfüllen, die dir nachher auch wirklich helfen.

Ich möchte hier ein paar verschiedene Themen beleuchten, wie sich eine Nährstoffoptimierung auch beim Abnehmen auswirken kann:

1. Übersäuerung – Mineralstoffmangel

Ein Mineralstoffmangel, auch Übersäuerung genannt, hat viele verschiedene Auswirkungen auf die Gesundheit und aber auch auf das Thema Übergewicht und Abnehmen. Dazu findest du unzählige Informationen im Internet. Ja sogar Bücher, in denen aufgezeigt wird, welche gesundheitlichen Auswirkungen Mineralstoffmangel für den Körper hat.

Ein Aspekt, der das Thema Abnehmen und Übergewicht betrifft, ist, dass eine langjährige Übersäuerung dazu führen kann, dass das Gewebe quasi als Ablageplatz für Säuren und Schlacken genutzt wird, die nicht erfolgreich über die Ausscheidungsorgane ausgeschieden wurden. Gründe dafür sind neben dem Mineralstoffmangel auch meist, dass zu wenig Wasser getrunken wird. So bleiben Stoffwechselendprodukte im Körper und werden eingelagert.

Säuren, die nicht ausgeschieden werden können aufgrund der zu hohen Konzentration der Säure, werden mit Wasser verdünnt im Gewebe festgehalten, so lange, bis genügend Mineralstoffe und Wasser zur Verfügung steht, um die Einlagerungen auszuscheiden.
So habe ich beispielsweise sehr oft erlebt, dass Menschen mit stark zurückgehaltenem Wasser innerhalb weniger Tage bis Wochen viele Kilos an Gewicht verloren haben, nur, weil sie endlich das zurückgehaltene Wasser aus dem Gewebe ausscheiden konnten. Dies erfolgte ausschließlich durch die Zufuhr von Mikronährstoffen und Mineralstoffen.

Aktuell habe ich eine Kundin begleitet, die in zwei Wochen zwei Schuhgrößen kleiner erreichte, weil das Wasser aus dem Körper einfach verschwunden war, das sie jahrelang mit sich herumschleppte.

Es ist nicht alles Fett, was du mit dir herumschleppst

Es ist daher häufig so, dass ein gewisser Teil deines Gewichtes eben nicht aus Fett besteht. Und diesen Anteil schaffst du nicht abzubauen, wenn du dich nur um das Thema Fettabbau, aber nicht um das Thema Übersäuerung und Mineralstoffzufuhr kümmerst. Natürlich ist das nicht bei jedem Menschen pauschal, daher muss man individuell schauen, was bei dir die Situation ist.

Ein weiterer Aspekt ist: Mineralstoffe werden für verschiedene Stoffwechselprozesse benötigt. So ist zum Beispiel auch bekannt und wissenschaftlich bestätigt, dass Chrom u. a. dazu führen kann, dass der Heißhunger auf Süßes stark zurückgeht oder ganz nachlässt. Natürlich ein wichtiger Aspekt, wenn du erfolgreich abnehmen möchtest, und du vielleicht als Hauptproblem Gelüste auf Süßigkeiten hattest.

Verschiedene Mineralstoffe sind auch entscheidend für den Ablauf vom Fettstoffwechsel und Kohlenhydratstoffwechsel, und können dadurch dazu beitragen, dass du besser abnehmen kannst.

2. Vitamine für einen funktionierenden Stoffwechsel

Ein Faktor, den viele Menschen unterschätzen ist, dass natürlich viele Vitamine auch für die Stoffwechselprozesse benötigt werden. So können zum Beispiel B Vitamine dazu beitragen, den Energiestoffwechsel in deiner Zelle zu verbessern und zu beschleunigen. Ganz klar, vergleiche das doch einmal mit einem Auto: möchtest du mit deinem Auto fahren, benötigst du dazu Benzin. Soll dein Stoffwechsel arbeiten und auf Hochtouren laufen, benötigst du dazu die lebensnotwendigen Nährstoffe, die nun einmal für deinen Stoffwechsel gebraucht werden. Und dazu gehören auch Vitamine.

3. Aminosäuren

Die Bedeutung von Aminosäuren ist wahrscheinlich das bekannteste der Nährstoffthemen während des Abnehmens. Aminosäuren braucht der Körper unter anderem dringend für den Erhalt und den Aufbau der Muskulatur während des Abnehmens. Und zum anderen hat auch die Versorgung mit essenziellen Aminosäuren einen Einfluss auf die Wasserausscheidung. So ist es auch möglich, dass du einige Kilos Wasser im Gewebe hast, weil du einen Mangel an essentiellen Aminosäuren hast. Wenn du ein gutes Programm zum Abnehmen machen möchtest, und gleichzeitig eine gute Proteinversorgung - aber ohne eine massive Säurebelastung im Körper zu erzeugen - macht die Zufuhr von essentiellen Aminosäuren extrem viel Sinn! Das erleichtert dir massiv eine gesunde Ernährung, und eine umfassend ausreichende Versorgung mit Protein für den Erhalt und den Aufbau deiner Muskulatur.

Beachtest du das so nicht, wird dein Körper bei Kaloriendefizit und mangelnder Proteinzufuhr als Erstes anfangen deine Muskulatur abzubauen. Dadurch kommst du in einen Teufelskreis, der genau das Gegenteil von dem ist, was du beim Abnehmen brauchst.

4. Essentielle Fettsäuren

Ein häufig falsch verstanden das Thema ist, dass du während des Abnehmens kein Öl oder Fett essen darfst. Tatsächlich ist dein Stoffwechsel auf bestimmte Fettsäuren massiv angewiesen. Das ist insbesondere die essenzielle Fettsäure Omega 3. Diese wird nicht dazu führen, dass du dicker wirst, sondern, dass dein Stoffwechsel richtig arbeitet. Omega 3 Fettsäuren sind relativ herausfordernd in größeren Mengen über die Nahrung zuzuführen. Darum kann es sinnvoll sein, Omega 3 auch als hochwertige Nahrungsergänzung zuzuführen.

Diese hier aufgeführten Punkte Sorgen in der Kombination dafür, dass du einen richtigen Stoffwechselbooster bekommst. Das stellt keine ungesunden Fettburner dar, sondern es bedeutet, dass dein Stoffwechsel einfach mal wieder richtig auf Hochtouren laufen kann. Natürlich nicht von heute auf morgen. Bis alles so wieder richtig in Fahrt kommt, kann es auch mal ein paar Tage bis Wochen dauern.

Es gibt Menschen, die allein dadurch innerhalb von mehreren Monaten einige Kilos verlieren, was einfach darauf hinweist, dass der Stoffwechsel vorher so schlecht gearbeitet hat, dass allein dadurch überschüssiges Fett und Einlagerungen zurückgehalten wurden. Möchtest du aber ein richtiges Abnehmprogramm machen, und viele Kilos in möglichst überschaubarer Zeit abnehmen, brauchst du natürlich andere Faktoren dazu:

Natürlich eine richtige Ernährungsumstellung
Bewegung und Muskelaufbau,
Und die Berücksichtigung von genug Schlaf und möglichst wenig Stress.

Wenn du wissen möchtest, wie ich dich beim Abnehmen unterstützen kann, dann kannst du dich jetzt gleich bei mir melden.


Online Kurse

Online Kurse für gesunde Ernährung, erfolgreiches Abnehmen oder eine gesunde Schwangerschaft - buche jetzt dein Seminar!
Zum Online Kurs


Online Coaching

Buche dein kostenloses Erstgespräch, das ich mit dir per Zoom oder Telefon durchführe!
Jetzt buchen!